Zielfindung

Das Ziel der Reise ist Deine Klärung. Welchen Rahmen erwartest Du zur Visionssuche in einer abgelegenen Halbwüste?

Sicher nicht zwei Sorten Nutella zum Frühstück.
Aber feste Toiletten und heiße Duschen beim Camping.
Oder zumindest einen vorher festgelegten Coachingplan.

Nichts von dem erwartet Dich bei einer Visionssuche. Unser Coaching ist eine Wegbegleitung nach innen. Der Unterschied dieser Reise zu einer touristischen Visionissuche mit Trommelmusik und Trance-Dance ums Lagerfeuer ist Dein kognitiver Anspruch an dich selbst und unsere professionelle Coaching-Methodik. Wir bieten einen mental und emotional stabilen Rahmen für Deine Gewissensentscheidung und verstehen jede Entscheidungsfindung auch als Sinnfrage.

Ein Lodge-Urlaub mit hochwertigen festen Unterkünften, sauberen Badezimmern und einer reichhaltigen Auswahl an Speisen und Getränken bringt niemand an seine Grenzen. Unser Anspruch ist: soviel Selbsterfahrung wie möglich und soviel Service wie nötig. Deshalb ist diese Reise auch für Visionssucher und nicht für Touristen.

Welche Themen gehören hier her?

Neuanfang und Umbruch oder Midlife-Crisis und Sinnkrise – das Ziel ist es, einen fokussierten Blick für den kommenden Weg zu finden.

  • Existenzgründung, Unternehmensbeteiligung oder Management-Buy-out? Wer richtig Gas geben will, sollte nicht nur einen Businessplan haben. Wie souverän gehst Du von Beginn an mit einem möglichen Scheitern um? Wie sicher fühlt sich Deine Vision in Ruhe an und triffst Du wirklich Deine eigene Entscheidung?
  • Du hast ein ganzes Berufsleben in einem stabilen Umfeld gearbeitet und überlegst etwas mehr Verantwortung zu übernehmen, in der Firma oder privat. Macht ein Aufbaustudium wirklich Sinn oder eine lange Elternzeit?
  • Die Dinge laufen schon lange in eingefahrenen Gleisen und Du fragst Dich, was jetzt noch kommen soll. Flirten, Kaufen, Party machen, um sich noch mal jung zu fühlen? Oder wäre Aussteigen eine gute Idee? Woher den Mut gegen das „Weiter so“ nehmen?
  • Der Arzt sagt, dass es so nicht mehr weiter geht oder dass Du nicht mehr lange zu leben hast. Wo liegt noch der Sinn im Leben? Und was kommt danach?
  • Heiraten, im hohen Alter? Eine offene Beziehung wagen? Ein Kind adoptieren? Es steht eine starke familiäre Veränderung ins Haus, die Gedanken und Sorgen nährt. Es steht eine Entscheidung an.
  • Du bist gebunden und möchtest alleine, ohne den Partner zu Dir selbst finden und einer Entscheidung über die Zukunft der Beziehung finden (keine Krisen-Paare als Teilnehmer).
  • Trauerarbeit und Abschied: Du hast einen geliebten Menschen verloren oder eine Beziehung und musst neue Wege gehen. Ob Tod oder Trennung, Sorgerecht oder Kündigung – in einer Phase der Transformation suchst Du neuen Lebensmut und neue Ziele.
  • Du wirst ein Erbe hinterlassen oder hast geerbt, nicht gerade wenig, und fragst Dich, welcher Umgang mit dem Vermächtnis die richtige Entscheidung für Dich ist. Es gilt Verantwortung und Gewissen gerecht zu werden.
  • Der Kriegseinsatz unter UN-Mandat hat seelische Spuren hinterlassen. Du bist wieder dienstfähig, doch ist es wirklich der richtige Schritt, Soldat zu bleiben?
Du bist selbstverantwortlich.

Die gute Nachricht ist: existenzielle Entscheidungen sind ein gesunder Aspekt jedes erfüllten Lebens. Wir haben nur oftmals die Ruhe verloren, um sorgfältig nach innen zu spüren. Wir kennen die meisten der genannten Krisen aus unserer Arbeit oder eigener, direkter Lebenserfahrung. Allerdings ist ein zu hoher Leidensdruck auch keine gute Voraussetzung für die Teilnahme. Du solltest das Coaching immer eigenverantwortlich durchschreiten können. Du kannst den Rahmen sogar nutzen, um die Abgeschiedenheit und phantastische Landschaft für ein intensives Retreat zu nutzen und das Coaching auf ein Minimum reduzieren.

Erwarte deshalb bitte nicht, dass wir Deine Zeit mit Sightseeing und Pirschfarten zu wilden Tieren füllen. Genau das gibt es bereits hundertfach und preiswerter. Das Ziel der Reise ist Deine Klärung und dem ordnet sich alles andere unter.

Welche mentalen und physischen Voraussetzungen brauche ich?

Wichtig ist uns, dass Du emotional/mental gesund bist oder eine erfolgreiche Psychotherapie fast abgeschlossen hast. Entscheidend ist, dass Du seelisch stabil bist und Deine emotionale Selbststeuerung funktioniert. Falls Du Medikamente nimmst, musst Du vor Reiseantritt Deinen behandelnden Artz fragen, ob Sonne, Hitze und sehe geringe Luftfeuchtigkeit die Wirkung der Medikamente beeinflussen und ob Du körperlich durchschnittlich belastbar bist.

Durchschnittlich belastbar bedeutet:
  • Du kannst einen Kilometer bei dreißig Grad im Schatten durch hügeliges Gelände wandern, ohne alle zwei Minuten ausruhen zu müssen und Du brauchst dabei keine Gehhilfe.
  • Es verlangt Dir keine Überwindung ab, Dich acht Tage mit einem Waschlappen und fließend lauwarmen Wasser aus einem Kanister zu pflegen und Dich über ein Erdloch zum Stuhlgang zu hocken, ohne in das Loch zu fallen.
  • Du bist weder schwerbehindert, noch stehst Du unter Betreuung. Wir können leider kein Inklusionscamp in der Halbwüste anbieten, so schade das auch sein mag.
  • Sogenannte „Hausmannskost“ nach deutscher Art, mit hochwertigem Antilopenfleisch von Tieren, die in Freiheit gelebt haben oder wahlweise einfach vegetarisch ist für Dich völlig ok und Du empfindest die Auswahl zwischen nur zwei Sorten kühlen Dosenbier am Lagerfeuer oder nur je eine Sorte roten und weißen Tischwein unterwegs nicht als „primitiv“.
  • Du bist weder Sonnen-Allergiker, noch empfindlich gegen Staub, Sand oder Gräser-/Pollenflug.
  • Tagsüber kannst Du mit einer hohen UV-Strahlung umgehen und bist von Lagerfeuer-Rauch am Abend und beim Essen nicht genervt, bzw. forderst das abzustellen.
Was wir nicht verlagen und „leider“ auch nicht auf Nachfrage bieten:
  • Nahrungsverzicht (Hungern) und Dursten
  • Würmer essen, Käfer rösten, Spinnen jagen etc.
  • Gewaltmärsche oder Kletterpartien
  • Tanzen am Lagerfeuer mit Gitarrenmusik und Trommeln
  • Pirschfahrten für besonders schöne Tieraufnahmen
  • Stative zum Ausleihen, für präzise astronomische Aufnahmen
  • Handyempfang in der Wüste und Musik aus dem Autoradio
  • Experimente mit halluzinogenen Substanzen und Marihuana Rauchen
  • Meditationsmusik, schamanische Rituale und Räucherstäbchen
  • Vorstellungsrunden im Stil einer Selbstoffenbarung vor Fremden
  • Sexuelle / tantrische Begegnungen zum „sich öffnen“
Das Ziel der Reise ist Deine Klärung

Die touristischen Elemente unserer Visionssuche sind sehr begrenzt und auf den Fokus der verborgenen Schönheit im Detail konzentriert. Diese Reise ist auch keine Foto-Safari, obwohl uns sicher einige Wildtiere begegnen werden und es bestimmt Gelegenheiten für schöne Tieraufnahmen geben wird. Wir meiden allerdings bewusst jede permanente Ablenkung. Anstatt den sog. Großwild-Tieren, den Big Five, nähern wir uns beispielsweise am Wüsten-Stadtrand von Swakopmund den sog. Little Five, den kleinen Bewohnern der Sandwüste. „Die Wüste lebt“ und wir werden einige Tage in ihrem Einflussbereich bleiben. Die Anwort auf viele Fragen im Leben liegen oft ähnlich im Verborgenen, wie eine Sandschlange unter der Oberfläche einer Düne…

Suchst Du auch nach Antworten unter der Oberfläche?

Dann frage jetzt am besten unverbindlich Deine Buchung an. Nach der Kontaktaufnahme führen wir gerne mit Dir ein Vorgespräch per Skype oder Telefon und klären gemeinsam, ob diese Reise für Dich und für uns passt.

Das Ziel der Reise ist Deine Klärung!